Superlecker! Der Notvorrat von Conserva

Die Bundesregierung empfiehlt allen Bürgern Notrationen anzulegen. Unsere Versorgung mit Lebensmitteln basiert auf einer logistischen Meisterleistung, die nur in Zeiten der Globalisierung so möglich ist. Jeder von uns kann fast rund um die Uhr alles kaufen, was ihm schmeckt oder was er gerade haben will.

Krisen - wir bekommen es täglich vorgeführt - bringen die Versorgungsketten durcheinander. Man denkt spontan an die großen Unglücke der letzten Jahre - radioaktiver Unfall, Tsunami oder sogar Hochwasser, Krankheitserreger, Vernichtungswaffen oder Wassermangel, aber soweit braucht man eigentlich gar nicht zu denken. Die Lieferketten sind viel einfacher durcheinanderzubringen - da reicht schon ein unüberlegter bürokratischer Akt. Es klingt lächerlich, aber eine fehlende Transportverbindung aus Indien würde schon reichen, unsere Kliniken mit der Medikamentenversorgung in Schwierigkeiten zu bringen.

Allgemeine Empfehlungen zum Notvorrat

Natürlich stellt sich auch die Frage, wie lange eine Katastrophensituation andauert. Die Bundesregierung empfiehlt einen Notvorrat für ca. zwei Wochen. Wahrscheinlich ist das im Ernstfall zu wenig. Krisensituationen lösen Angst aus. Sie können davon ausgehen, dass bei Nahrungsmittelengpässen sofort ein Sturm auf die Supermärkte und Lebensmittel einsetzt. Wahrscheinlich sind die Regale innerhalb von Stunden bis Tagen leer. Sie werden diesen Run vermutlich mitmachen - wenn Sie ängstlich genug sind, Notrationen anzulegen, werden Sie auch im Krisenfall nicht untätig bleiben. Aber wer Vorräte zuhause hat, hält auf jeden Fall länger durch. Möglicherweise können Sie auch nicht das Haus verlassen. Auch dann sind 90 Tage Notvorrat eine feine Sache.

Für einen längeren Zeitraum vorausplanen

Katastrophen haben es an sich, dass man Sie nicht vollständig vorausplanen kann. Aber Sie können sich für die ersten Wochen absichern und sich selbst damit die Möglichkeit geben, länger durchzuhalten. Sie können heute das besorgen, was Sie in der Krise nicht mehr besorgen können.

Bis alles wieder in Gang kommt, wird in der Krise schon einige Zeit vergehen. Denken Sie an die Zeitungsberichte über Katastrophen, die uns selbst glücklicherweise bisher verschont haben. Die Hilfslieferungen anderer Länder kamen immer zu spät.

Deshalb wollen Sie sich heute auf Ihre Notrationen konzentrieren. Sie sollten sich zumindest mit Nahrungsmitteln für einen längeren Zeitraum versorgen können.

Wenn Sie sich die Situationen vorstellen, die eintreten können, werden Sie schnell feststellen, dass der Notvorrat mehrere Probleme aufwirft - er muss gekauft, möglichst trocken, sauber und kühl gelagert und unter Umständen vor Eintritt eines Notfalls verbraucht werden. Und im Notfall muss er Ihr Überleben ausreichend lange sichern.

Auf die richtige Verpackung achten

Conserva schützt seine Produkte durch eine gute Verpackung. Im Katastrophenfall bleibt vielleicht nicht alles heil - sicher ist da noch am ehesten die Konservendose. Eine Dose hält am meisten aus. Nur darf sie nicht verrostet sein. Das Verpackungssystem TraySure™ stellt sicher, dass es im Katastrophenfall nicht an der beschädigten Verpackung Ihrer Kalorien scheitert. Sie brauchen kein Kühlsystem, das im Notfall vermutlich nicht mehr funktioniert.

Das hier von Conserva vorgestellte Produkt löst viele Probleme, die die Bevorratung von  Notrationen aufwirft - das Platzproblem, die Verderblichkeit, den Wassergehalt, die Zubereitung und die Menge.

Es gibt verschiedene Produktpakete. BASIC, ADVANCED UND PREMIUM sind drei verschiedene Pakete, die als Notvorrat für 30 bis 90 Tage konzipiert wurden. Die Pakete sind 10 Jahre haltbar - das erspart Ihnen, den Notvorrat ständig zu kontrollieren. Bei handelsüblichen Produkten müssen Sie den Vorrat jährlich begutachten und teilweise austauschen.

Den Grundumsatz richtig berechnen!

Die Pakete sind zur täglichen Vollversorgung konzipiert. Sie erhalten drei Mahlzeiten pro Tag. Je nachdem, wieviel Kalorien Sie täglich brauchen - Sie können sich das über die Grundumsatzformel ausrechnen (männlich: Grundumsatz = Körpergewicht (kg) * 24 * 1,0 weiblich: Grundumsatz = Körpergewicht (kg) * 24 * 0,9) - sollten Sie Ihr persönliches Paket wählen. Ihr Kalorienbedarf in Krisenzeiten liegt wahrscheinlich deutlich höher als in normalen Zeiten - Sie sollten also auf eine hohe Kalorienzahl achten. Aber eine Kalorienzufuhr knapp über dem Grundumsatz sichert zumindest das Überleben, und Sie können die Notrationen ja auch strecken. Dann können Sie für einen noch längeren Zeitraum vorsorgen.

Wichtig: Der Energiegehalt

Die Pakete von Conserva gibt es in drei Kalorienstufen - Basic liefert mindestens 1500 kcal, Advanced mindestens 2000 kcal, Premium mindestens 2500 kcal. Sie müssen die Produkte nicht zubereiten, sondern können Sie kalt verzehren - lediglich öffnen müssen Sie die Dose können. Sie brauchen keinen Dosenöffner - die Conserva-Dosen sind mit einem einfachen Pull-Off-Verschluss gesichert.

Die enthaltenen Mahlzeiten können Sie sich übrigens auf der Website anschauen - es ist ein bunter Mix und damit sehr nahe an einem vollwertigen Essen, das Sie in normalen Zeiten zu sich nehmen. Vermutlich wird es im Katastrophenfall besser schmecken als der Rest an konservierten Nahrungsmitteln aus Alltagsprodukten. Wenn man die Liste der Mahlzeiten liest, läuft einem das Wasser im Mund zusammen!

Sauerstoffabsorber

Vielleicht wollen Sie ihr Lieblingsmenü aber auch selbst zusammenstellen oder mit Grundnahrungsmitteln vorsorgen. Conserva bietet Geräte an, die Sie dafür benutzen können - z. B. Sauerstoffabsorber und Aluverbundbeutel. Sauerstoffabsorber sind dabei am sichersten und auch bequemer als eine Begasung. Der Sauerstoffabsorber reduziert den Sauerstoffgehalt innerhalb von ein bis zwei Tagen auf 0,1% oder weniger. Ab 0,5% Sauerstoff-Anteil (21% findet sich in normaler Raumluft) können Lebensmittel rascher verderben oder Schimmel bilden.

Für den, der wirklich nur auf die Kalorien schauen will, gibt es die Energieriegel. Sie haben eine extrem hohe Energiedichte - mit 613 kcal pro Riegel können Sie ihren Tagesbedarf mit vier Riegeln decken. Die Riegel schmecken nach Erdnuss, Schokolade/Kaffee oder Butterkeks. Diese Notrationen bringen Sie wirklich auf engstem Raum unter - in Ihrer Einzimmerwohnung oder im Rucksack. Der Gedanke an Flucht kommt einem im Zusammenhang mit dem Notvorrat eher selten. Und doch hat es in der Geschichte mehr Fluchtbewegungen gegeben als Katastrophen, in denen die Menschen an Ihrem Heimatort blieben. Wenn das Leben an einem Ort zu beschwerlich wird, versucht man es in der Regel woanders - und mit diesen Riegeln kommt die ganze Familie auch weg und dahin, wo es besser ist!

Nicht nur in Notsituationen.. Auch auf längeren Reisen

Falls Sie doch lieber für sich kochen lassen - testen Sie die Produkte, bevor Sie sich gleich die ganzen Notrationen zulegen! Die Beschäftigung mit Notfallsituationen macht ja auch ein bisschen Angst - es wird Sie beruhigen, wenn Sie Ihre Notrationen kennen und wissen, was Sie erwartet. Vielleicht schmeckt es Ihnen sogar so gut, dass Sie sich ab und zu eine Dose "gönnen".

Texte über Krisensituationen und Katastrophen haben den Nachteil, immer schrecklich negativ und traurig zu geraten.

Deshalb möchte ich mit etwas Positivem schließen: Notrationen sind nicht nur für Notzeiten interessant, sondern auch für Extremsituationen, denen Sie sich freiwillig aussetzen wollen!

 Wenn Sie zum Beispiel eine Weltumsegelung planen und die Ozeane überqueren wollen, wird Ihnen ein als Notrationen konzipierter Dosenvorrat gute Dienste leisten. Sie haben nämlich dieselben Probleme - wenig Stauraum, wenig Schutz, einen hohen Kalorienbedarf und eine lange Durst- bzw. Hungerstrecke. Das gilt auch für Touren in entlegene Gebiete. Vielleicht wollen Sie in Norwegen einsam überwintern. Vielleicht wollen Sie die Anden ausprobieren oder den Himalaya oder das Outback in Australien - nach der jetzigen Krise. Im Rucksack haben sogar die Energieriegel Platz.

Probieren Sie es aus - gleich heute! Wenn die Notrationen schmecken, wird er vielleicht auch ab und zu zum Alltagsessen ... Und mit den Riegeln überstehen Sie im Zweifelsfall sogar die ersten Jahre nach einem Atomkrieg ... oder Ihre Weltumsegelung...

Dirk C.E. Lüdtke

Marketing Automations
Manager

Über den Autor

Wenn Sie bis hierher gelesen haben, scheint der Beitrag Ihr Interesse geweckt zu haben. Danke dafür! 

Gerne dürfen Sie diesen Beitrag auch auf  Social Media teilen!

Die hier hinterlegten Links sind sogenannte Affiliate Links.  Sie zahlen keinen Cent mehr, wenn Sie im Conserva Shop einkaufen, wir erhalten jedoch eine kleine Vergütung vom Anbieter.

Copyright - Reconnector Consulting Services LLC